Studienfonds Mittel & Wege

Junge Menschen suchten nach Mitteln und Wegen ihre Lebenshaltungskosten, ihre Studiengebühren etc. zu finanzieren, denn nicht jeder Student ist aus eigener Kraft in der Lage, diese Kosten zu stemmen. Sie halfen sich schließlich gegenseitig: es wurde verliehen, geliehen, geschenkt und verschenkt.

So wurde 1994 die Idee des Studienfonds „Mittel & Wege” geboren, den Studenten und Dozenten gründeten. Er ist heute mit diesen Hamburger Bildungseinrichtungen verbunden: MenschMusik e.V., 4.D raum für eurythmische Ausbildung und Kunst e.V., Stiftung Priesterseminar der Christengemeinschaft, Kunstakademie Hamburg e.V., Alfred Schnittke Akademie International. Es erhalten jährlich 15 und 20 Studenten ein Darlehen zur Förderung ihrer Studien- und Lebenshaltungskosten. Der Fonds speist sich aus Rückzahlungen, Unterstützungen durch die GTS und vor allem durch Spenden von Freunden dieser Initiative, sowie aus der Hamburger Bürgerschaft.

Die Studenten betreiben alle Aktivitäten des Fonds ehrenamtlich. Im Mittelpunkt stehen die Vergabegespräche: es wird mit den Studierenden gesprochen, ihr Anliegen bewertet und über die Förderung entschieden. Diese Art der Selbstorganisation stellt eine sehr anspruchsvolle Übung dar! Mit der Unterschrift unter den Darlehensvertrag verpflichtet sich der Empfangende zu einer Mitwirkung an einem Solidarmodell.

Infos im Internet: www.mittelundwege-studienfonds.de

Bankverbindung für Spenden: GLS Gemeinschaftsbank eG | Ktnr.: 12 454 818 | BLZ: 430 609 67

Kontaktperson

Mail: m-u-wmaps on@gmx.de

nach oben